In Bangladesch werden soziale Netzwerke benötigt, um Frauen während der Schwangerschaft zu unterstützen

03. Januar 2022

In Bangladesch werden soziale Netzwerke benötigt, um Frauen während der Schwangerschaft zu unterstützen

Lesen Sie diese Geschichte weiter Mittel

Nur wenige schwangere Frauen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen erhalten die von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene Mindestanzahl an pränatalen (ANC) und postnatalen (PNC) Terminen, und Millionen von Geburten finden immer noch jährlich ohne eine qualifizierte Geburtshelferin statt. In Bangladesch ist die Shustha Ma, Shustha Poribar — Gesunde Frauen, gesunde Familien — Das Projekt konzentriert sich auf die unterversorgte Bevölkerung von Ersteltern in städtischen Slums von Tongi, die oft einen besonderen Bedarf an Informationen und sozialer Unterstützung haben, der nicht durch die verfügbaren Gesundheitsdienste abgedeckt wird.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, hat MSH — in Zusammenarbeit mit UmfangBRACund Der Bevölkerungsrat — is developing a person-centered, tailored group ANC-PNC program. Human-centered design is being used to help understand this population’s unique needs and perspectives. An initial component of this process included holding in-depth discussions with multiple stakeholders including pregnant women, fathers, and mothers-in-law, as well as health providers and community health workers.

Bildnachweis: BRAC

Diese Gespräche lieferten Kontext und Einblicke in die Bedürfnisse, Barrieren und Bedenken von Ersteltern, Erstschwangeren und den Menschen, die ihre sozialen Unterstützungsnetzwerke bilden. Eine zum ersten Mal schwangere Frau teilte in einer dieser Fokusgruppendiskussionen mit: „Nur mein Mann und ich leben hier und es gibt keine andere Hilfe, die wir haben.“ Viele Frauen, die in den städtischen Slums von Tongi leben, haben aufgrund der vorübergehenden Bevölkerung und der informellen Siedlungen, die für die Arbeit in den nahe gelegenen Fabriken errichtet wurden, keine familiäre Unterstützung.

Beim Austausch ihrer Ansichten über ihre Rolle während der Schwangerschaft waren die Männer der Meinung, dass die Elternschaft ein gemeinsames Unternehmen sein sollte und wollten sich stärker an der gleichen Vorbereitung und der elterlichen Verantwortung beteiligen. Ein frischgebackener Vater sagte: „Wenn ich meine Frau während ihrer Schwangerschaft besser betreut hätte, wäre es besser gewesen, da ich sie an ein paar Dinge hätte erinnern können, da es oft nicht möglich ist, sich an alles zu erinnern. Während der Diskussion hätte ich einige Dinge fragen oder hinzufügen können.“

Bildnachweis: Mohammed Jamal Molla, MSH

Aus den Daten dieser Fokusgruppen, zahlreichen Interviews und Beobachtungen wurden dann erste Ideen für das Servicemodell entwickelt. Diese Ideen wurden dann mit Frauen, Männern, Hebammen und Familienmitgliedern getestet, um zu beobachten, was gut funktionierte und was nicht, und um Ideen zu hören, was sie für das Modell wollten. Der nächste Schritt besteht darin, das Modell in BRAC-Mutterschaften in Tongi zu testen und bei Bedarf regelmäßig Anpassungen und Anpassungen vorzunehmen, wenn es auf eine reale Implementierung trifft. Das Programm wird außerfamiliäre soziale Unterstützungsnetzwerke stärken, indem es Erstschwangeren, frischgebackenen Müttern und frischgebackenen Vätern ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen und Verbindungen untereinander sowie mit Gesundheitsdienstleistern in Einrichtungen und Gemeinden aufzubauen.

Während das Projekt weiter testet, finalisiert und Ergebnisse sammelt, werden Aktualisierungen auf der Webseite des Projekts geteilt: Gesunde Frauen, gesunde Familien“,Shustha Ma, Shustha Poribar“ und über soziale Medien geteilt.

“The Shustha Ma, Shustha Poribar — Healthy Women, Healthy Families — is a three year project led by Management Sciences for Health with implementing partners BRAC, Scope, and The Population Council. It seeks to improve the quality and use of maternal, newborn, and child health and family planning services and information among young women and their partners in the urban municipality of Tongi in Gazipur district, Bangladesh. This photo essay was developed in collaboration with Scope and BRAC is based on the Gesunde Frauen, gesunde Familien: Bericht über Einblicke und Chancen, folgen Sie diesem Link, um mehr zu erfahren.“

Suche